Wohnhausbrand

Einsatzort Details:

Bad Abbach | Kaiser-Karl-V.-Allee
Datum 06.05.2014
Alarmierungszeit 13:36 Uhr
Alarmierungsart Funkmelder
eingesetzte Kräfte

FF Bad Abbach
FF Lengfeld
    FF Großberg
      FF Pentling
        Fahrzeugaufgebot   KdoW  HLF 20/16  DLA (K) 23/12  LF 16/12  V-LKW
        Brand

        Einsatzbericht

        Um 13:36 Uhr wurde unser Löschzug, die Feuerwehren aus Lengfeld, Großberg und Pentling mit dem Stichwort ,,Werkstattbrand" in die Kaiser-Karl-V.-Allee alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Kräfte, drang bereits starker Rauch aus einem an die Werkstatt angebauten Wohnhaus.
        Es wurde umgehend ein Atemschutztrupp mit C-Rohr und Wärmebildkamera ausgestattet und in den Brandraum vorgeschickt. Es wurde schließlich Feuer in der Küche und dem angrenzenden Wohnzimmer im Erdgeschoss, sowie dem Aufgang ins erste Obergeschoss festgestellt. Umgehend wurden Löschmaßnahmen eingeleitet.
        Die drei Bewohner, welche versuchten einen Friteusenfettbrand mit Wasser zu löschen, wurden mit Rauchvergiftungen dem Rettungsdienst übergeben. Nachdem die Nachlösch- und Belüftungsarbeiten abgeschlossen waren, übernahm die Polizeiinspektion Kelheim die Einsatzstelle.
         
        (FF Bad Abbach, NEM)
         
        Bericht der Mittelbayerischen Zeitung
        Fettexplosion in Bad Abbach
        Grundfalsch: Brennendes Speiseöl haben die Bewohner einer Wohnung in der Kaiser-Karl-V-Allee versucht mit Wasser zu löschen.
          „Unbewohnbar“ – so das vorläufige Fazit der Einsatzkräfte.  Foto: Eder 

        „Unbewohnbar“ – so das vorläufige Fazit der Einsatzkräfte. Foto: Eder

        Von Heiner Stöcker, MZ

        Bad Abbach. Drei Leichtverletzte und ein laut Erstmeldung vom Ort des Geschehens nicht mehr bewohnbares Haus sind die Bilanz einer verheerenden Fettexplosion, die sich am Dienstag gegen 13.35 Uhr in Bad Abbach ereignet hat.

        Anscheinend wollten die Bewohner in ihrer Wohnküche Pommes frites zubereiten. Aber: Sie vergaßen die Friteuse, das Öl wurde zu heiß und fing Feuer.

        Fatalerweise versuchten sie die Flammen mit Wasser zu löschen. Das Resultat war ein Feuerball, der die gesamte Wohnküche verzehrte.

        Laut erstem Bericht erlitten die drei Bewohner des Hauses bei dem Vorfall leichte Rauchgasvergiftungen. Sie wurden einem Sprecher des Polizeipräsidiums Niederbayern zufolge in umliegende Krankenhäuser gebracht.

        Den Schaden am Haus beziffert die Polizei derweil auf rund 60 000 Euro. „Unbewohnbar“ lautete das erste Fazit einiger Feuerwehr-Einsatzkräfte vor Ort. Einige der Dachbalken schienen von den Flammen angegriffen zu sein.

         

        Atemschutztrupps, Löschfahrzeuge und Helfer der Feuerwehren Bad Abbach, Lengfeld, Pentling, Niedergebraching und Großberg waren zu dem Brand geeilt. Sie konnten eine größere Katastrophe verhindern: Direkt an das Wohngebäude grenzt eine Werkstatt und nur 50 Meter weiter steht eine Tankstelle.

         

        sonstige Informationen

        Einsatzbilder

         

        Kontakt | Anschrift

        RBLS white
        Symbol Haus2
        Feuerwehr Markt Bad Abbach
        -Stützpunktwehr-
        Dr.-Franz-Schmitz-Straße 7
        D-93077 Bad Abbach
        Symbol Telefon2
        Telefon: +49 9405 / 34 34
        Telefax: +49 9405 / 94 07 57
        Symbol Mail2

        Beitrittserklärung

        Sie wollen Mitglied unserer Feuerwehr werden?
        Beitrittserklaerung NEU

        Smile.Amazon

        Smile.Amazon1

         

        2017  Feuerwehr Markt Bad Abbach  globbers joomla templates