Schiffshavarie

Einsatzort Details

Donau | Bad Abbach → Kelheim
Datum 19.06.2016
Alarmierungszeit 04:22 Uhr
Alarmierungsart Funkmelder
eingesetzte Kräfte

FF Bad Abbach
FF Oberndorf
    FF Lengfeld
      FF Poikam
        FF Kelheim-Stadt
          FF Teugn
            FF Pentling
              FF Saal a. d. Donau
                THW OV Kelheim
                  FF Affecking
                    UG-ÖEL Kelheim
                      KEZ Kelheim
                        Kelheim Land 1
                          Kelheim Land 1/1
                            Kelheim Land 1/3
                              Kelheim Land 2
                                Kelheim Land 2/1
                                  Kelheim Land 2/2
                                    FF Abensberg
                                      Kater Kelheim 8
                                        Fahrzeugaufgebot   KdoW  MTW  HLF 20/16  DLA (K) 23/12  V-LKW  GW-Dekon-P  MZB 90
                                        Technische Hilfeleistung

                                        Einsatzbericht

                                        Zurück von der Personenrettung um 2:18 Uhr wurden wir um 4:22 Uhr zusammen mit zahlreichen Kräften des Landkreises mit dem Stichwort "Kollision Passagierschiff" an die Eisenbahnbrücke bei Poikam alarmiert. Ein mit rund 200 Personen besetztes Urlaubsschiff trieb aus bisher ungeklärter Ursache heckseitig kurz vor der Eisenbahnbrücke nach links ab und havarierte querstehend an den Pfeilern der Brücke. Es ist zu erwähnen das die Donau im Einsatzgebiet seit einigen Tagen einen erhöhten Wasserstand mit enormer Fließgeschwindigkeit hat.

                                        Nach der Errichtung einer ÖEL [örtlichen Einsatzleitung] durch die UG-ÖEL des Landkreises Kelheim, wurde nach kurzer Einsatzplanung durch den Einsatzleiter KBR Nikolaus Höfler mit der Evakuierung der unverletzten Passagiere und Crewmitgliedern begonnen. Hierzu kamen mehrere Mehrzweck- und Rettungsboote der Feuerwehr, Wasserwacht, DLRG und dem THW zum Einsatz. Parallel dazu brachten Kameraden der Feuerwehr Kelheim-Stadt die Drehleiter in Stellung, um von der nördlichen Seite der Donau ebenfalls Passagiere zu retten.

                                        Es wurden durch die Wasserschutzpolizei, einem Sachverständigen und der Feuerwehr umfangreiche Erkundungen und Leckagesuchen durchgeführt, welche alle ohne dem Feststellen eines größeren Schadens oder eines Wassereintritts ins Schiff negativ verliefen.

                                        Hubschrauber der Bundespolizei und der Hubschrauberstaffel Bayern erkundeten und dokumentieren die Schadensstelle von der Luft aus. Der erste Bergeversuch gegen 15:00 Uhr wurde ebenfalls von einem Hubschrauber und zusätzlich durch eine Einsatzdrohne der Feuerwehr Stadt Abensberg dokumentiert.

                                        Der zweite und erfolgreiche Bergungsversuch begann gegen 15:30 Uhr.

                                        In Absprache mit dem Wasserwirtschaftsamt Landshut wurden die Stautore am Kraftwerk Poikam langsam zugefahren, umso einen kontinuierlich höheren Wasserstand zu erreichen, da das Schiff auf den Fundamenten der Brückenpfeiler aufsaß. Zugleich wurde am linksseitigen Heck des Dampfers ein Schleppschiff mit Stahlseilen angeschlagen, welches den Havaristen von der Brücke wegzog. Das selbstständige wegmanövrieren war aufgrund der extremen Strömung der Donau und der Querlage nicht möglich.

                                        Nachdem das Passagierschiff gegen 16 Uhr von der Schadensstelle weggeschleppt war, konnte es in einen nahegelegen Hafen zur weiteren Begutachtung gefahren und der Einsatz nach gut zwölf Stunden beendet werden.

                                        Wir danken allen Einsatzkräften und Behörden für die hervorragende Zusammenarbeit!

                                        (FF Bad Abbach, NEM)

                                         

                                        sonstige Informationen

                                        Einsatzbilder

                                         
                                         

                                        Kontakt | Anschrift

                                        Symbol Haus2
                                        Feuerwehr Markt Bad Abbach
                                        Dr.-Franz-Schmitz-Straße 7
                                        D-93077 Bad Abbach
                                        Symbol Telefon2
                                        Telefon: +49 9405 / 34 34
                                        Telefax: +49 9405 / 94 07 57
                                        Symbol Mail2
                                        Symbol VB
                                        Ansprechpartner
                                        -Vorbeugender Brandschutz-
                                        1. Kommandant, Hr. Mathias Prasch

                                        Beitrittserklärung

                                        SEPA 2.0 Bild
                                        Mitglied werden und die Feuerwehr mit nur 15,00 € pro Jahr unterstützen?

                                        Anklicken, downloaden und elektronisch ausfüllen!

                                        Amazon Smile :)

                                        Smile.Amazon1
                                        Das Spendenprogramm von Amazon.com
                                        Pro Einkauf, erhalten wir 0,5% ihrer Gesamtsumme.
                                        Vielen Dank für die Unterstützung!
                                        2018  Feuerwehr Markt Bad Abbach  globbers joomla templates