01.10.2016 | Großübung "Massenanfall von Verletzten" in Pentling

Gegen 13:15 Uhr am heutigen Samstag wurden wir zu einer Einsatzübung mit einem Massenanfall von Verletzten [MANV] überörtlich in den Landkreis Regensburg, Gemeinde Pentling angefordert.
 manv grossuebung pentling 01102016 5 20161001 1360873648
Bereits auf der Anfahrt wurde uns durch die Integrierte Leitstelle Regensburg mitgeteilt, dass es sich um einen Verkekrsunfall mit einem personenbesetzten Bus, mehreren Pkw mit eingeklemmten Personen und einem im Vollbrand stehenden Pkw handle.
Daraufhin rüstete sich ein Trupp mit schwerem Atemschutz aus.
 
Nach circa fünf Minuten Fahrzeit konnte bereits auf der Anfahrt eine tiefschwarze Rauchwolke über der Unfallstelle, nähe des Posthofes festgestellt werden. An der Einsatzstelle angekommen galt es zuerst den brennenden Pkw abzulöschen. Die Löschmaßnahmen dauerten zwanzig Minuten an, bis endgültig "Feuer aus" an die Einsatzleitung gemeldet werden konnte.
 
 manv grossuebung pentling 01102016 16 20161001 2037831485Ein weiterer Auftrag für unsere Besatzung wartete bereits. Personen aus dem seitlichliegenden Linienbus mussten mittels verschiedener Rettungsgeräte gerettet und dem Rettungsdienstpersonal übergeben werden. Hierbei wurden zugleich medizinische Maßnahmen unterstützt.
 
Parallell dazu wurde unsere Besatzung aufgeteilt. Mehrere verwirrte Personen sind von der Großschadensstelle in den nahegelegenen Wald geflüchtet. Man vermutete dass diese Personen nicht unverletzt sind. Mit Tragen, Spineboard und Tüchern ausgerüstet, wurde zusammen mit weiteren Feuerwehren das nördlich liegende Waldstück erfolgreich abgesucht.
Eine Person konnte mit einer Wirbelsäulenverletzung schonendgelagert mittels einer Trage an die Verletztensammelstelle getragen werden.
 
Nach gut zwei Stunden der Szenarioabarbeitung wurde der Einsatz für uns erfolgreich beendet.
 
Mehr Bilder zu dieser Übung finden sie hier:
 
 
FF Bad Abbach | NEM
27.09.2016 | Bevorstehende Umstellung auf das digitale Funksystem

Am Samstag den 1. Oktober um 00:01 Uhr ist es endlich soweit. Die Umstellung vom alten analogen auf das neue digitale Funksystem wird vollzogen. Nach jahrelanger Planung und Einführung wird somit einer der ersten Meilensteine der Digitalisierung erreicht.
HRTs
 
In naher Zukunft wird auch die Alarmierung über das analoge Gleichwellennetz von der digitalen Alarmierung abgelöst.
 
Auch in der Großgemeinde Bad Abbach wurden hunderte von Stunden für das Gelingen der Einführung durch die Kameradinnen und Kameraden zu Schulungs- und Umbauzwecken investiert. Der große Vorteil des digitalen Funksystems ist bereits vor der offiziellen Umstellungsphase in den vergangenen Monaten erkannt worden.
 
Allgemeines zum Tag der Umstellung an die Kameradinnen und Kameraden:
  • Sämtliche Funkgespräche und die Gabe von Status müssen ab dem o.g. Zeitpunkt über den Digitalfunk geführt bzw. abgegeben werden.
  • Die analogen 4m-Band Fahrzeugfunkgeräte können ausgeschaltet werden, aber als etwaige Rückfallebene für noch unbestimmte Zeit im Fahrzeug verbaut bleiben.

 

27.09.2016 | Bericht des Wochenblatts Kelheim


Die Feuerwehren im Landkreis Kelheim funken ab dem 1. Oktober digital

1010545 m3w592h309q75v30534 DSC 4269

 
Die Einführung des Digitalfunks war ein Großprojekt, deren intensive Umsetzungsphase für den Netzabschnitt Niederbayern im Herbst 2013 begann. Die verschiedenen Arbeitsgruppen befassten sich mit der Einsatztaktik, dem Betrieb, der Beschaffung, der Ausstattung der ILS, den Schulungen und der Durchführung von Tests zur Überprüfung der Funktionsfähigkeit des Netzes.

Die letzte Funkgroßübung im Landkreis Kelheim im Inspektionsbereich Nord "Frühjahrssturm 2016" mit den 39 Freiwilligen Feuerwehren fand am Samstag, den 16.04.2016 statt.

Der Abschlussbericht der Autorisierten Stelle (AS) Bayern liegt nunmehr vor. Die Netzversorgung im Landkreis ist von sehr guter Qualität, Feinjustierungsmaßnahmen sind nur in geringem Umfange erforderlich. Der Landkreis Kelheim hatte intensiv im Probebetrieb mitgewirkt und wurde von der AS Bayern auch belobigt, da die Meldungen bezüglich der Netzabdeckung aussagekräftig und nachvollziehbar waren.

Landrat Dr. Faltermeier: "Der Digitalfunk für die Feuerwehren des Landkreises Kelheim kann auf Grund des Zusammenwirkens vieler Kräfte, vor allem auch vieler ehrenamtlicher Kräfte ab dem 01.10.2016 in den regulären Wirkbetrieb überführt werden. Ich möchte mich bei allen Beteiligten dafür bedanken, dass Sie sich des Themas angenommen und zur erfolgreichen Umsetzung des Projekts beigetragen haben.

 

 

17.04.2016 | Einladung zum diesjährigen Floriansfest


Floriansfest 2016small

 

12.06.2016 | Neuer Atemschutzträger im Team der FF Bad Abbach

Schlegel TobiasIm Zeitraum von 04. bis 11. Juni absolvierte unser Kamerad Tobias Schlegl den Lehrgang für Atemschutzgeräteträger im landkreiseigenen Atemschutzzentrum Neustadt a.d. Donau. An fünf Lehrgangstagen wurden Themen wie die Atmung des Menschen, Verhalten eines Atemschutzgeräteträgers, Einsatzgrundsätze, Gerätkunde zu Pressluftatmer und Atemschutzmaske sowie die richtige Vorgehensweisen bei Einsätzen vermittelt. Bei einer abschließenden Einsatzübung in einer verrauchten Halle setzten die Teilnehmer das erlernte Wissen in die Praxis um. Ergänzt wurde der Lehrgangsabschluss durch die Beantwortung von Testfragen im Rahmen einer theoretischen Prüfung. Der erst seit kurzem 18-jährige Tobias bestand den Lehrgang mit Bravour.
 
Hierzu herzlichen Glückwunsch und willkommen im Team, lieber Tobi!
27.03.2016 | Mathias Prasch mit Ehrenkreuz ausgezeichnet

20160306 Ehrung001Ein wenig verspätet aber immer noch erwähnenswert.

Im Rahmen der Feuerwehrverbandsversammlung am 06. März in Bad Gögging, wurde unser stellvertretender Komandant und Fachbereichleiter Dekontamination Mathias Prasch mit dem Deutschen Feuerwehr Ehrenkreuz in Bronze ausgezeichnet.

Mathias Prasch leistete in den letzten Jahren herausragende Dienste für unsere Feuerwehr, sowie den gesamten Landkreis Kelheim. Zuletzt leitete er den Dekontaminationszug mit mehreren Einheiten beim G7-Gipfel 2015 am Standort in Krün.

Die Mannschaft gratuliert auf diesem Wege nochmals ganz herzlich!

20160306 Ehrung003

Kontakt | Anschrift

Symbol Haus2
Feuerwehr Markt Bad Abbach
-Stützpunktwehr-
Dr.-Franz-Schmitz-Straße 7
D-93077 Bad Abbach
Symbol Telefon2
Telefon: +49 9405 / 34 34
Telefax: +49 9405 / 94 07 57
Symbol Mail2
Symbol VB
Ansprechpartner
-Vorbeugender Brandschutz-
1. Kommandant, Hr. Mathias Prasch

Beitrittserklärung

Sie wollen Mitglied unserer Feuerwehr werden?
Beitrittserklaerung NEU

Smile.Amazon

Smile.Amazon1

 

2017  Feuerwehr Markt Bad Abbach  globbers joomla templates