Tag der offenen Tür der DRF Luftrettung am 03. Oktober 2019, 10 - 17 Uhr


PlakatAm Tag der deutschen Einheit noch keinen Plan??
Dann haben wir genau das Richtige für Euch!!

Die DRF Luftrettung lädt zum Tag der offenen Tür 2019 an der Luftrettungsstation am Universitätsklinikum Regensburg.

Ein interessanter Tag zum Staunen für Groß und Klein!
Das Team des Intensivhubschraubers Christoph Regensburg hat einige tolle Attraktionen für Euch vorbereitet. Erlebt hautnah einen Hubschrauber, welcher den ganzen Tag über zur Verfügung steht, lasst Euch von der Arbeit der rot/weißen Luftretter inspirieren und fliegt mit einer VR-Brillen Animation (Virtual Reality) einsatzmäßig durch die Landschaft.

Ganz im Zeichen der Gesundheit gehört das allgemeine Wohlbefinden auch zu einem solchen Tag. Die Kameraden der Feuerwehr Lengfeld und Wir, versorgen Euch mit kühlen Getränken und frischen Grillspezialitäten

Auch die Verleihung des RESCU-Preises 2019 findet an diesem Tag um 13:00 Uhr statt!

Das Team der DRF und Wir freuen uns auf Euch!!

Save the Date!

FF Bad Abbach | NEM

06.04.2019 | Fortbildung der Atemschutzgeräteträger bei HR-Brandschutz in Neustadt/Donau

Am Samstag, den 6. April 2019 bildeten sich elf Atemschutzgeräteträger unserer Großgemeinde, sowie ein Kamerad der Feuerwehr Kelheim-Stadt über mehrere Stunden hinweg am Übungsgelände der Firma HR-Brandschutz in der taktisch richtigen Brandbekämpfung, sowie dem richtigen Umgang mit dem Hohlstrahlrohr weiter.

Der Tag begann um 9 Uhr mit einer Theoriekunde über den Aufbau und der Handhabung von Hohlstrahlrohren sowie gängigen Praktiken.

Im nahtlosen Übergang ging es gegen 10 Uhr bereits in die Praxisausbildung. Hierbei wurde uns zu Beginn das richtige Vorgehen durch den sog. Seitenkriechgang, Erkennen von heißen oder kalten Türen und dem anschließenden richtigen Öffnen trainiert.
Anhand eines Raumsimulators wurde die Dauer einer Brandentstehung, der Feuerentwicklung und eine Rauchgasdurchzündung [Flash Over] in sicherem Abstand simuliert. Dies brachte jedem Teilnehmer ein eindeutiges Verständnis zum Feuer.

Nach einem ausgibigem Mittagessen begann die Heißausbildung am Gelände und im sehr anspruchsvollen Container-Parcours.

Truppweise von einem Trainer begleitet galt es verschiedene Brandstellen in einem Durchgang zu bekämpfen. Nach einem brennenden Pkw und einer gasentzündeten Freifläche sowie das Einfangen und Abschiebern einer Stichflamme, ging es in den ersten Container. Der Auftrag lautete "unklare Rauchentwicklung in einem Betrieb, Personen vermisst". Nach dem richtigen Öffnen der Zugangstüre konnte eine massive Verrauchung des Objekts festgestellt werden. Ziel der Übung war die Personenrettung bei Nullsicht, sowie die schnelle Entrauchung mittels Hohlstrahlrohr.

Es ging weiter durch eine weitere Türe ins Freie, wo auf die Trupps bereits die nächste Brandstelle, ein Gasflaschenbrand, wartete. Auch dieser wurde mit verschiedenen Tricks bekämpft.
Nach gut einer Minute kam ein Passant mit aufgelöstem Verhalten und berichtete dem Trupp, dass es in einem Büro brennt und sich noch Menschen darin aufhalten. Gesagt, getan, wurden auch diese Brandstellen im zweiten Container abgelöscht und die Personen gerettet.

Nach dem zweiten Container kam der große Knall!

Eine im Vollbrand stehende Wohnung [Container 3] ebenfalls mit Personen in Gefahr war die letzte Aufgabe des gut 30 minütigen Durchgangs. Diverse Feuerstellen mussten bekämpft werden. Unter teils extremer Hitze kam es mehrfach zu Durchzündungen eines Flash Overs, welche die Trupps regelrecht aufgrund seiner Kraft und der Temperatur auf den Boden zwangen.

Im Namen aller Teilnehmer vielen Dank an Herbert Resch-Brandschutz mit Team und der Feuerwehr Neustadt an der Donau für die Gastfreundschaft.

FF Bad Abbach | NEM

  • image-001
  • image-005
  • image-006
  • image-008
  • image-009
  • image-011
  • image-012
  • image-013
  • image-015
  • image-016

 

 

07.01.2019 | Neujahrsanblasen 2019 am Marktplatz Bad Abbach

Die Bürger hießen 2019 willkommen
In Bad Abbach ging es musikalisch, mit Böllern, Schüssen, Bayernhymne und vielem mehr in das neue Jahr

779x467

Neujahrsanblasen in Bad Abbach mit dem Spielmannszug Foto: Hueber-Lutz

Bad Abbach.Als die letzten Schläge des Sechs-Uhr-Läutens verklungen waren, krachten die Böller. Die Königlich-Privilegierten Feuer- und Zimmerstutzengesellschaft begrüßte das Jahr in der Fußgängerzone noch einmal lautstark. Bereits am Vormittag hatten sie es vom Burgberg aus angeschossen. Im Innerort bekamen sie bei ihrem Gruß an 2019 aber noch viel musikalische Unterstützung.

Der Spielmannszug zog von der einen Seite des Marktes her ein, die Hanslberger Musikanten von der anderen Seite aus. Flankiert wurden beide Musikgruppen von der Feuerwehr Bad Abbach. Die Feuerwehrleute trugen Fackeln in der Hand, mit denen sie später das bengalische Feuer entzündeten. Spielmannszug und Hanslberger intonierten am Marktplatz ein kleines Standkonzert. Pfarrer Anton Dinzinger gab den Menschen, die sich trotz des Sprühregens hier versammelt hatten, den kirchlichen Segen für das neue Jahr. Bürgermeister Ludwig Wachs blickte zurück auf das, was die Gemeinde im letzten Jahr bewegt hat, und gab eine kleine Vorschau der anstehenden Aufgaben für das kommende Jahr.

Dazu gehören der Beginn der Generalsanierung der Angrüner-Mittelschule, der neue Spielplatz an der Finkenstraße, ein neues Feuerwehrhaus für Oberndorf, die Sanierung des alten Dünzlinger Schulhauses und die Ertüchtigung des Tunnels Bad Abbach. Alles wichtige Maßnahmen, wirklich wichtig seien aber Werte wie Familie, Freundschaft, Respekt und Hilfsbereitschaft. Die Klänge der Musikanten wirkten auf manche Zuhörer sehr einladend. Angelo (2) und Sandro (4) zum Beispiel stahlen den Kapellen teilweise fast die Schau. Die beiden Buben hatten Horn und Trommel dabei und machten mit bei den Darbietungen.

Mit der gemeinsam gesungenen Bayernhymne endete das Neujahrsanblasen. Weil es recht ungemütlich draußen war, freuten sich die Besucher dann auf einen Glühwein oder Kinderpunsch, den die Freunde des Tiergeheges ausschenkten. Auch Wurstsemmeln und Stollen durften sich die Menschen schmecken lassen. (lhl)

Kontakt | Anschrift

Symbol Haus2
Feuerwehr Markt Bad Abbach
Dr.-Franz-Schmitz-Straße 7
D-93077 Bad Abbach
Symbol Telefon2
Telefon: +49 9405 / 34 34
Telefax: +49 9405 / 94 07 57
Symbol Mail2
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Symbol VB
Ansprechpartner
-Vorbeugender Brandschutz-
1. Kommandant, Hr. Mathias Prasch
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Beitrittserklärung

Beitrittserklaerung Pic 2.1
Mitglied werden und die Feuerwehr mit nur 15,00 € pro Jahr unterstützen?

Anklicken, downloaden und elektronisch ausfüllen!

Amazon Smile :)

Smile.Amazon1
Das Spendenprogramm von Amazon.com
Pro Einkauf, erhalten wir 0,5% ihrer Gesamtsumme.
Vielen Dank für die Unterstützung!
2019  Feuerwehr Markt Bad Abbach  globbers joomla templates
Wir, die Freiwillige Feuerwehr Bad Abbach e.V., verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.
Weitere Informationen Cookies akzeptieren